Studio | Share2Brain

 

Wir sind ihr beratender Partner für eine unschlagbare Wissensarchitektur in ihrem Unternehmen
oder gern einfach eine Quelle für mehr Wissensvermittlung.

  • Tinkerforge als preiswerter LED-Dimmer

    Als es um unser Eigenheim ging, war klar, dass wir energieoptimierten Techniken den Vortritt lassen wollen. So haben wir uns für eine komplette LED-Lichtanlage entschieden. Damit der Komfort dabei nicht auf der Strecke bleibt, sind alle Lampen dimmbar. Wenn man aber ALLE Lampen in einem Haus dimmbar machen möchte, entstehen allein bei den Dimmern enorme Kosten.

  • LR - Performance

    Ich vergesses es meistens und habe die folgenden Erkenntnisse meist von anderen Blog´s übernommen und durch eigene ergänzt, bzw. bereinigt. 

  • Lieber heiter statt wolkig - Die IT-Clouds

    Mit der Überschrift "lieber heiter statt wolkig" ist prinzipiell alles gesagt und man kann sie doch so leicht falsch verstehen. Daher wird aus dem Thema doch ein vollständiger Artikel über die verschiedene Blickwinkel rund um die Clouds, die man dieser Tage kaum noch lesen kann, weil schon gefühlt alle im Sog der Clouds sind.

  • Es gibt eine Kulturflatrate - Die Werbung

    Bei der Überschrift habe ich lange überlegt, wie man es ausdrücken kann und bin nur zu einem mäßigen Ergebnis gekommen. Dieser Tage nahm ich einen Artikel von Golem.de zum Anlass, über die Rolle der Werbung im Internet doch mal differenzierter nachzudenken. Meine bisherige Meinung war deutlich gegen Werbung und dann kam die Einsicht, die alles änderte?

  • Newsletter Tool (gemäß BDSG)

    Zum 01.09.2012 endete die Schonfrist für die Novellierung des BDSG und damit stand die bisherige Praxis für Newsletterverteilung auf dem Prüfstand. Schon vor zwei Jahren wurde ein Tool eingeführt, welches überwacht, wer Newsletter erhalten möchte und wer nicht. Aber dieses Tool hat eine Schwäche, die sehr viele der von mir getesteten Tools haben. Wenn jemand der Zustellung eines Newsletters widerspricht, dann wird die Adresse gelöscht. Was gut klingt ist ein Desaster für die Betreiber des Newsletters.

Seiten