Allerlei

Kleine Zeitmaschine: K.i.N.D

Ohje .. der Artikel entstand nach einem Wochenede zusammen mit meinem Kleinen. So viel als Entschuldigung für das, was gleich kommt.

Es werden jedes Jahr tausende Baby geboren und im Regelfall gibt dazu doppelt so viele Eltern. Und damit gibt es eine beachtliche Menge Besitzer von Zeitmaschinen. Bitte was? Jap es sind kleine Zeitmaschinen und wer Hollywoodfilme kennt, ist sich der Gefahr von Zeitmaschinen bewusst und die Drehbuchautoren übertreiben keineswegs. Und dennoch passiert so wenig, was nahelegt, dass die meisten dieser kleinen Zeitmaschinen gar nie benutzt werden. Die Funktionsweise entspricht dem Drehbuch von Deja Vu, einem Film aus dem Jahre 2006. Und damit dürfte die Verwirrung für einen Artikel ausreichend sein .. also geht es los.

Viele Informationen machen "schlumm"

Es ist wieder einer dieser Tage, wo man sich an die Arbeit macht um kurz danach noch schnell die "News" durchzugehen. Das Lesen von vielen Neuigkeiten macht nicht dümmer, aber sicher unproduktiv. Wie soll das denn passieren und was ist denn nun wichtiger. Ich versuch es mal zu erklären, wenngleich es nicht mehr als ein Versuch bleibt.

Sand im Getriebe

Etwas, was nie passieren darf, ist mir jetzt aber passiert. Es ist eine ziemliche Menge Sand ins Getriebe gekommen. Welcher Sand in welchem Getriebe? Nun das ist schnell erklärt. Während es auf meinen Blogs die letzten Monate sehr selten etwas zu lesen gab, wurde im Hintergrund sehr viel erledigt. Und irgendwie habe ich einen Zustand geschaffen, wo vorne nichts mehr ankommt. Wie das?

Stört eigentlich Bloggen mit Delay

Beim durchstöbern meines ContentManagers ist mir aufgefallen, was mir schon immer klar war. Ich bin zu langsam von der Idee bis zum fertigen Artikel. Das hat die oft erwähnten Vorteile, aber Artikel die letztes Jahr betreffen sind bis jetzt in der Stagingphase hängen geblieben. Das hat alles seine Gründe und um die soll es nicht gehen. Mir geht es eher um die Frage wie störend ist das eigentlich? Stört SIE das als Leser?

Ist Pareto der bessere Perfektionismus?!

Das was ich Pareto zuordne ist die Schaffung einer Lösung, die 80% der Wünsche/Anforderungen erfüllt und in kurzer Zeit geschaffen werden kann. Aus meiner beruflichen Praxis würde ich dies als den besseren Perfektionismus bezeichnen.

Warum? Das wird der folgende Beitrag klären.

Meine Fließbandtheorie

Warum machen ToDo-Listen krank? Wieso ist man ohne ToDo-Listen nicht besser dran? Wieso sagen alle Prioritäten würden helfen? Warum helfen Sie nur bei mir nicht? Auf viele dieser Fragen gebe ich mal eine Antwort, die man so nicht liest, weil sie weniger optimistisch ist und damit nicht Internetgesellschaftsfähig. Sie wiederspricht dem Grundsatz letzter Hoffnung und Kontrolle, leistet aber den Überforderten vielleicht einen guten Beitrag.